Medellin – die lebenswerteste Stadt in Südamerika?

Warum Medellin im Moment auf der Überholspur ist

MEDELLIN – bei diesem Namen denken – vor allem Ausländer – sofort an schlimme Dinge, die aber schon 25 Jahre zurückliegen.  Eine Stadt, die es ganz sicher nicht verdient hat, nur auf Pablo Escobar und die Drogenkartelle reduziert zu werden. Seit einigen Jahren wohne und arbeite ich inmitten der Metropole, die derzeit weit über 4 Millionen Einwohner zählt. Die Stadt selber bewegt sich auf die drei Millionen.

Es gibt nicht Wenige, die behaupten, dass MEDELLIN – wenn es direkten Zugang zum Meer hätte – wohl die schönste Stadt der Welt wäre. Soweit möchte ich nicht gehen. Aber die Attraktivität der Stadt, das internationale Flair, das Klima, die einzigartigen Menschen und noch viel mehr sprechen eine immer grösser werdende Schar von Ausländern an, die ihren Lebensmittelpunkt hierher verlegen. Nach einer aktuellen Statistik wohnen allein 40.000 US-Amerikaner in der Stadt.

Ganz kurz zu meiner Person: Seit einigen Jahren arbeite ich (aus Süddeutschland kommend) im Bereich Programmierung und Beratung digitaler Inhalte für meine Kunden. Zu diesen gehören hauptsächlich südamerikanische Firmen, aber auch die USA ist oft ein wichtiger Absatzmarkt für die Produkte meiner Kunden.

Warum ich gerade hier bin und was die Stadt so besonders und einzigartig macht, darüber möchte ich auf dieser Seite berichten.

An allen Orten innerhalb von MEDELLIN sieht und spürt man eine unglaubliche Dynamik. Man hat das Gefühl, alle sind auf den Beinen. Neu fertiggestellte oder noch im Bau befindliche Wohn- und Geschäftshäuser werden wirklich an jeder Ecke sichtbar. Auch wenn zur Hauptstadt Bogotá – mit knapp neun Millionen Einwohner – noch etwas Luft nach oben ist, ist das Wachstum hier stärker wie an allen anderen Orten im Land. Wer einmal vor Ort war, ist überrascht über die Betriebsamkeit, über die Geschäftstüchtigkeit und doch gleichzeitig einer angenehmen Entspanntheit.

Kommen wir zu den Fakten zu meiner Behauptung:  Ist MEDELLIN die spannendste und lebenswerteste Stadt der Welt?

 

MEDELLIN – Sicherheit – Infrastruktur – Klima – Mentalität – Kultur

Die Sicherheit

Der Bereich Sicherheit war in den letzten zwei Jahrzehnten das wichtigste Thema für die Stadtregierung. Hier wurden unglaubliche Summen investiert, um die Stadt sicherer zu machen. Das Ergebnis: Nach wie vor kann man MEDELLIN natürlich nicht den Sicherheitsstandard bieten als in Deutschland (Österreich, Schweiz, usw.) und ist daher nicht vergleichbar.

Doch es gibt inzwischen mehr und mehr Stadtteile, in denen man sich problemlos aufhalten und demzufolge sicher fühlen kann. Ab und zu kommt es zu Zwischenfällen. Aber meist ist dann auch etwas Ungeschick oder Unwissen mit im Spiel. Die Kleidung, das Verhalten, das sich Aufhalten in entsprechend gefährlichen Stadtteilen. Wenn Sie überfallen werden, dann sollte man auf jeden Fall „keine Probleme“ machen. Das bedeutet: Keine Diskussionen, keine Fragen, usw. – Sachen ausgeben und fertig. Kommt es zu einem Schusswechsel, dann meist, weil das Opfer versucht hat, seine Utensilien zu schützen. In diesem Fall das „Schlechteste“, was man in diesem Falle machen sollte.

 

Die Infrastruktur

MEDELLIN verfügt als einzige Stadt auf dem Kontinent über alle verfügbaren Verkehrsträger.

Die Metro transportiert pro Tag mehr als 460.000 Fahrgäste, die Seilbahnen (Metrocable Medellín) – derzeit 3 Linien – mehr als 90.000 Fahrgäste pro Tag. Dazu gibt es
6.000 Busse, 64 Elektrobusse
über 19.000 registrierte Taxi
2 Flughäfen (einer – Aeropuerto Olaya Herrera – für nationale Flüge im Stadtzentrum, der internationale Flughafen José María Córdova MDE außerhalb der Stadt, in Rionegro)

Derzeit ist die Renovierung und der weitere Ausbau des Straßennetzes in den Fokus der Stadtverantwortlichen gerückt. Aber auch Bürgersteige (nicht so üblich in Südamerika), moderne Haltestellen und weitere Parkflächen werden derzeit in der ganzen Stadt neu errichtet.

Das Wohnbauprogramm – auch für sozial schwache Familien – ist so sichtbar wie noch nie in der Geschichte.

Darüber hinaus entstehen in den Außenbezirken zahlreiche neue Wohnanlagen. Zu tausenden und abertausenden. Ich selber betreue Konstruktionsgesellschaften und Verkaufseinheiten. Und sehe täglich dieses unglaubliche Wachstum mit eigenen Augen.

MEDELLIN – Die aktuelle Entwicklung:

Die Einwohnerzahlen steigen unaufhörlich, auch viele Ausländer sind unter ihnen – vor allem US-Amerikaner, aber auch viele Europäer.

Das Wall Street Journal kürte MEDELLIN im Jahre 2013 zur innovativsten Stadt der Welt. Wer in letzter Zeit vor Ort war, der weiß warum.

Ein Beispiel: Während sich in Deutschland die Arbeitswelt erst seit kurzer Zeit mit dem Thema Co-Working beschäftigt, ist dies hier seit vielen Jahren bestens ausgebaut und sehr gut etabliert. Allein in MEDELLIN gibt es über 100 Firmengebäude, die Flächen verkaufen oder vermieten.

Allein im Stadtzentrum ist die ganze Einkaufs- und Geschäftswelt (Einkaufszentren, Malls, Business-Tower, usw.) auf Co-Working ausgelegt. Es gibt nahezu keine Kaffee-Bar, die nicht kostenloses WLAN und Mobiliar zum Arbeiten vorhält. Mehr und mehr Freelancer nutzen diese Möglichkeiten. Vor allem viele US-Amerikaner bevorzugen daher MEDELLIN. Es gibt hier günstige Wohnungen und Sie können auch als Firma auftreten, ohne dass Sie eine entsprechende Immobilie besitzen oder mieten. Viele Geschäftsbesprechungen – je nach Branche – finden in den vielen, meist offenen Kaffeebars von MEDELLIN statt. Gut, das Klima tut sein Übriges dazu.

 

Klima

MEDELLIN hat vermutlich allein schon wegen dem Klima und seiner zentralen Lage (nah an den USA und der Nähe an die Karibikküste) einen unvergleichbaren Standortvorteil. Im Gegensatz zu Bogotá – aufgrund seiner Höhenlage von über 2.600m ü.d.M. sehr kühl – aber auch Städten wie Cali, Cartagena, Baranquilla  – alle sehr heiß, da sehr flach gelegen, – verfügt MEDELLIN über das nahezu perfekte Klima. Nicht kühl, nicht heiß. Tagsüber zwischen 24 und 29 Grad, in der Nacht 20 Grad. Und dies 365 Tage. Der Durchschnitt des kältesten Monats beträgt im Durchschnitt lediglich zwei Grad weniger als der des wärmsten Monats.

Zum Vergleich: Durchschnittstemperaturen (der letzten 5 Jahre):

Cali: 26 Grad, MEDELLIN 22 Grad, Bogotá 13 Grad, München 8 Grad.

Es gibt keine Jahreszeiten, genauso wenig lange oder kurze Tage. Um kurz nach 6 Uhr morgens beginnt der Sonnenaufgang, 12 Stunden später (etwas nach 18 Uhr) der Sonnenuntergang. Die Verschiebung zwischen dem längsten und dem kürzesten Tag spielt sich im Minutenbereich ab. Zum Vergleich Deutschland: Hier beträgt der Unterschied fast 6(!) Stunden.

Auch wenn der Meerzugang im Nordwesten ca. 8 Stunden entfernt ist, verfügt Antioquia als Bundeslandes der Metropole MEDELLIN über einen eigenen Meerzugang. Dieser wird in Zukunft eine wichtige internationale Rolle spielen, da in Turbo ein eigener freiliegender Hafen geplant ist. Allein seine strategische Lage wird die heutigen klassischen Umschlagsplätze in Cartagena und Baranquilla, aber auch dem Panama-Kanal, mit der Zeit eine ernstzunehmende Konkurrenz darstellen.

 

Mentalität / Menschen

Unterstützend für die rasante Entwicklung wirkt sich die Mentalität der „Paisas“ (leitet sich von LAND ab, was in diesem Kontext die ländliche Herkunft dieser Menschen beschreibt) aus. Sie gelten als besonders fleißig, strebsam und unabhängig. Könnte man jetzt gut vergleichen mit Bayern oder auch Baden-Württemberg. Und diese beiden Bundesländer gelten ja auch in Deutschland nicht zu den Ärmsten des Landes.

Allerdings werden die Antioqueños (Einwohner von Antioquia) von den übrigen Bundesländern (insgesamt 32 + Capital District Bogotá) eher dafür geschätzt und bewundert. Auch wegen ihrem Klima, ihrer Lebensfreude und nicht nur allein wegen ihrem Tatendrang. Wenn man sagt, man ist aus MEDELLIN, dann wirkt das auf den Anderen so, als wenn man in Deutschland sagt, man lebe derzeit auf Mallorca.

 

Kultur und Mehr

Neben MEDELLIN gibt es noch weitere Metropolen: Wie schon aufgeführt – die größte davon ist Bogotá. Ich persönlich empfinde Bogotá weniger spannend als die anderen Städte, weil es meiner Meinung mehr mit Spanien als mit Lateinamerika zu tun hat. Die Musik am Straßenrand, der Flair von Südamerika, das typische Essen, die Lebensfreude – in Bogotá gibt es das zwar auch, aber im Vergleich zu allen anderen Städten ist es hier wesentlich „ruhiger“. Auch wenn man das über eine Stadt mit fast neun Millionen Menschen kaum sagen sollte.

Wer mal in Cali oder in Santa Marta war und anschließend in Bogotá, der glaubt, er war auf zwei verschiedenen Kontinenten.

Bogotá bietet im Gegensatz zu MEDELLIN sehr viel mehr an Kultur. Museen, Ausstellungen, Konzerte. Doch in MEDELLIN sind die Menschen eher mit dem eigenen Leben beschäftigt, als mit den Angeboten, die die Stadt so bereithält. Hier zählt die Familie, der Freundeskreis und das Streben, das Angenehme mit dem Unangenehmen zu verbinden.

Allein die Art und Weise, wie hier das Leben „gefeiert“ wird, finde ich sehr bemerkenswert. Die Menschen sind sehr freundlich, hilfsbereit und egal wo man sich aufhält, das Leben kann hier schon sehr angenehm sein.

Natürlich gebe es jetzt noch viel mehr Themen, über die ich berichten könnte, doch dies würde vielleicht die Länge des Berichts  „sprengen“. Ich werde das zu gegebener Zeit nachholen und mit einem anderen Hauptthema verbinden.

MEDELLIN – Mehr Wissen über die Stadt im Norden Südamerikas?

Wer mehr Fragen zum Thema „Arbeiten im Ausland“, Kolumbien, Südamerika hat, kann sich gerne bei mir melden. Bis dann!

 

Checkliste zum Auswandern

Checkliste Auswandern zum Ausdrucken – Mit allen Details und Hinweisen

Checkliste Auswandern zum Ausdrucken  – Ohne Hinweise – Liste zum Abhaken der erledigten Dinge

Neues Zuhause gesucht: Topinmueble.com
>Auch auf Deutsch – Kostenlose Vermittlung interessanter Immobilien im Ausland.